AKTUELLE TERMINE
>>Abschlussfeier, Fr, 09.02., 15:00 - 17:00
>>Infoabend Wirtschaftsschule Pöttmes, Do, 22.02., 19:00 - 20:30
>>2. Elternabend an der WS Pöttmes, Mi, 28.02., 17:00 - 20:00
>>Infotag der Berufsfachschulen, Do, 01.03., 14:00 - 16:00
slider6 slider7 slider8 slider9 slider10 slider11 slier12 slider13

Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen in Bayern

 

 

Mit dem Beginn des Schuljahres 2015/2016 führten die Beruflichen Schulen Wittelsbacher Land das Qualitätsmanagementsystem "QmbS" ein.

Das Grundkonzept "QmbS" (Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen in Bayern) wurde vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) entwickelt und basiert unter anderem auf dem in der Schweiz erprobten Modell Q2E. Mit der Einführung von QmbS werden die schulischen Entwicklungsprozesse noch weiter systematisiert und professionalisiert.

Ausgangspunkt der Qualitätsentwicklung ist ein „schulspezifisches Qualitätsverständnis“, das konkret formulierte Qualitätsziele beinhaltet und handlungsleitend für alle weiteren Schritte des Qualitätsprozesses ist.

qmbs

Die Erreichung der im Qualitätsverständnis formulierten Ziele wird durch die interne Evaluation überprüft. Hier richten wir unseren Blick auf unsere Schule und ihre Entwicklung als Ganzes. Wir erheben in regelmäßigen Abständen Daten, auf deren Grundlage ein Soll-Ist-Vergleich durchgeführt wird.

Ergänzt wird die interne Evaluation durch die externe Evaluation, die ebenfalls ein wichtiges Instrument der Qualitätssicherung darstellt. Ein Team aus drei schulischen Fachleuten und einem externen Experten untersucht Bedingungen und Ergebnisse der schulischen Arbeit und erfasst die entsprechenden Prozesse.

Beim Individualfeedback wird im Unterschied zur Evaluation nicht die Schule als Ganzes erfasst. Vielmehr erhalten hier die einzelnen Lehrkräfte z.B. durch selbst durchgeführte Befragungen ihrer Schüler oder durch gegenseitige Hospitationen eine Rückmeldung zu ihrer Arbeit, die der persönlichen Weiterentwicklung dient.

Die mit Qualitätsarbeit verbundenen vielfältigen Maßnahmen müssen geplant und abgestimmt werden. Eine systematische "Steuerung des Qualitätsprozesses" ist daher unumgänglich. Neben der Schulleitung übernimmt diese Aufgabe ein QmbS-Team, das alle Prozesse der schulinternen Qualitätsentwicklung wie z.B. die Durchführung der internen Evaluation und Umsetzung des Individualfeedbacks koordiniert.

Ein ganz herzliches Dankschön gilt unseren QmbS-Beraterinnen Frau Altenthan und Frau Troidl, die uns in den ersten beiden Jahren mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

QMBS 

Das QmbS-Team der Schulentwicklung (v.l.n.r.):
vorne: Antje Binder, Barbara Wengert, Elfi Kiaupa, Bernd Schuy, Hans Matthias Nagel
hinten: Gerhard Kestner (Schulleiter), Dominic Seldt, Robert Haas
 
Link zum bayernweiten Schulentwicklungsportal:
http://www.schulentwicklung.bayern.de
 
Link zum regionalen Schulentwicklungsportal:
http://www.schulentwicklung.bayern.de/schwaben

 

Schulspezifisches Qualitätsverständnis

Rahmenbedingungen
Jeder Unterrichtsraum ist mit einer angemessenen Medienausstattung eingerichtet.
An unseren drei Standorten bieten wir eine optimale Lern- und Arbeitsumgebung.
Prozessqualitäten Schule
Unsere Schule wird von den externen Partnern und der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen.
Wir tauschen Informationen sowohl mit der Schulleitung wie auch zwischen den Fachbereichen aus.
Unser Schulbetrieb ist effizient organisiert.
Unsere Schule fördert interkulturellen Austausch und internationale Qualifikation.
Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund sind vollständig integriert.
Wir pflegen eine vertrauensvolle und lebendige Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Eltern, Betrieben, Praktikumsbetrieben und weiteren Schulpartnern.
Wir haben an unserer Wirtschaftsschule eine partnerschaftliche Kooperation mit der Mittelschule und Gemeinde Pöttmes.
Wir achten auf die Einhaltung gemeinsam festgelegter Regeln und Normen.
Wir sind eine umweltbewusste Schule und fördern Nachhaltigkeit.
Prozessqualitäten Unterricht
An unserer Schule herrscht ein positives Lern- und Arbeitsklima.
Im Schulleben werden soziale Kompetenzen und verantwortungsbewusstes Verhalten vermittelt.
In den einzelnen Fachgruppen existiert ein Plan, der die Lerninhalte in der zeitlichen und vernetzten Abfolge festhält.
In unseren Unterricht sind bewusst Phasen des selbstregulierten Lernens und Sequenzen zur Wiederholung, Übung und Lernzielkontrolle eingebaut.
Wir Lehrkräfte fordern und fördern die Schüler individuell.
Wir Lehrkräfte sind fachlich und pädagogisch kompetent.
Unser Unterricht und unsere Projekte sind nicht nur auf den Lernort Schule begrenzt.
Ergebnisse schulischer Arbeit
Wir sichern, dokumentieren und reflektieren Arbeitsergebnisse.
Wir haben einheitliche Kriterien zur Leistungsbeurteilung unserer Schüler.
Wir Lehrkräfte lassen uns von den Schülern regelmäßig Feedback geben.
Wir Lehrkräfte sind mit unserer Arbeit zufrieden und fühlen uns an der Schule wohl.